Startort Zielort km Gehzeit inkl. kurzer Pausen Höhe am Start Höhe am Gipfel Bewertung der Herausforderung
Kraft Ausdauer Exponiertheit
                 
Großes Schneefeld
Tolle Wolkenlichtspiele: Abstieg über den Leiterweg
Kommentar

 

Tourbeschreibung

Anfahrt

A14 => Dornbirn => Karrenbahn Talstation => hier gibt es eine kostenpflichtige Parkmöglichkeit

Wegpunkte (diese sind ausgeschildert):

Aufstieg:
  • Start der Wanderung: Karrenbahn Talstation, 455m ü. M.
  • Richtung Karren
  • Über Kühberg, Hochegg (1020m) und Wurzelweg zur Staufenspitze

Abstieg entweder...
  • über Ostseite und Staufenalpe (sehr lehmig und rutschig)
  • oder über Westseite einen einfachen und breiten Abstiegsweg über Schuttannenalpe (Achtung: an unbeschilderter Weggabelung den breiten Weg nach links nehmen, nicht den schmalen Trampelpfad nach rechts => dieser endet nach 200 Höhenmetern im Dickicht)
  • oder über Wurzelweg (Nordseite)
  • oder über Südseite zur Schuttannenalpe
Ein besoderes "Schmankerl" ist der Mühlebach Leiterweg: Für diesen Berg ungewohnt ruhig, da der Weg schlecht ausgeschildert ist und selten begangen wird. Abenteuerlich urig! Ich selber bekam erst beim Aufstieg diesen Tipp von einem Kollegen, den ich zufällig getroffen hatte (Danke für den guten Tipp, Martin!). Beim Abstieg direkt links an der Kühbergalpe vorbei gehen. Immer direkt am Waldrand halten. Nach ca. 150m geht nach rechts ein kleiner Pfad in den Wald (anfangs kein Wegweiser) => Diesem Pfad folgt man in den Wald. Dazu muss man einen Weidezaun übersteigen. Man sollte darauf achten, diesen nicht zu beschädigen, da Weidetiere in dem folgenden steilen Gelände abstützen könnten. Bald kommen erste Wegweiser, die den Leiterweg nach Dornbirn weisen. Bald kommt auch eine ca. 10m hohe Leiter (sehr guter Zustand, Juni 2009), die dem Namen des Weges alle Ehre macht. Danach gilt es viele umgestürzter Bäume zu übersteigen. Der Pfad ist aber dennoch leicht begehbar. In Dornbirn geht es dann zurück zur Karrentalstation: Wenn man einen letzten Aufstig von ca. 150 Höhenmetern nicht scheut, dann kann man die Stadt umgehen und über Bürgle zurück laufen (ruhige Waldstraße, vorbei an einer Kapelle). Bürgle dabei "links liegen lassen" und auf der "Hauptstraße" bleiben (nicht links abbiegen, wie ich es fälschlicherweise bei der GPS-Trackaufzeichnung gemacht habe).

Erläuterung zur Tourenbewertung:

Die Bewertung der Touren dient lediglich dem Vergleich und richtet sich nicht nach offiziellen Bewertungsnormen. Sie ist feinstufig und damit v.a. hilfreich, wenn man andere Touren dieser Internetseite schon gegangen ist. Die Bewertung ist nach oben offen, da mit Sicherheit noch deutlich anspruchsvollere Touren hinzu kommen werden.